Raumfahrt

China zeigt neue Bilder seiner Marssonde „Tianwen-1“

„Tianwen-1“
+
Ein von der China National Space Administration (CNSA) veröffentlichtes Foto zeigt Radspuren, die der Marsrover „Zhurong“ hinterlassen hat.

Der Mars ist noch weitesgehend unerforscht. Um das zu ändern, sind derzeit mehrer Missionen auf dem roten Planeten im Gange. China hat nun neue Bilder seiner Marssonde veröffentlicht.

Peking - China hat neue Bilder seiner Marssonde „Tianwen-1“ veröffentlicht.

Auf den von der Nationalen Raumfahrtbehörde veröffentlichten Fotos und Videos ist unter anderem zu sehen, wie die Sonde bei ihrer Landung am 15. Mai ihren Fallschirm öffnete. Auch zeigt eines der Videos den Rover „Zhurong“ bei seiner Erkundungsfahrt auf der Marsoberfläche.

Wie die Raumfahrtbehörde am Sonntag mitteilte, war der Rover zu diesem Zeitpunkt bereits seit 42 Marstagen im Einsatz und legte eine Strecke von 236 Metern zurück. Ein Tag auf dem Mars ist mit 24 Stunden und 40 Minuten nur etwas länger als auf der Erde.

„Tianwen-1“, die erste chinesische Marssonde, war im vergangenen Juli von der Erde aufgebrochen und hatte im Februar die Mars-Umlaufbahn erreicht. China treibt sein ambitioniertes Weltraumprogramm immer weiter voran. Nach mehreren erfolgreichen Flügen zum Mond hatte die Volksrepublik Ende April auch mit dem Bau seiner eigenen Weltraumstation begonnen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.