Flauschige Freunde

Chinchillas reagieren auf Grünfutter mit Durchfall

+
Chinchillas vertragen kein frisches Grünfutter. Foto: Emily Wabitsch/dpa-tmn/dpa

Bei der Chinchilla-Fütterung gibt es einiges zu beachten. Die putzigen Tiere gehören zwar zur Familie der Nagetiere, doch sie brauchen anderes Futter als Kaninchen und Meerschweinchen. Spezielle Pellets verhindern, dass sie krank werden.

Bramsche (dpa/tmn) - Chinchillas sind reine Pflanzenfresser. Allerdings vertragen die Nager kein frisches oder angewelktes Grünfutter: Darauf reagieren die Tiere mit Durchfall, der sogar tödlich verlaufen kann.

Tabu sind außerdem industriell hergestellte Futtermittel für andere Nagetiere oder Kaninchen, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz. Das beste Futter für Chinchillas bestehet aus viel Heu und getrockneten Kräutern. Das Heu muss vollkommen trocken sein und darf nicht muffig riechen oder staubig sein.

Zusätzlich können Halter ihrem Tier kleine Mengen spezieller Chinchillapellets geben, etwa zwei Teelöffel pro Tag. Es reicht aus, die Tiere zweimal pro Tag zu füttern, mit der Hauptmahlzeit am frühen Abend. Die Pellets bieten Besitzer am besten in Futternäpfen aus Steingut oder Porzellan an.

Merkblätter der TVT

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.