Chinesisches Team gewinnt WM der selbstfahrenden Modellautos

+
Ein Student der University of Science and Technology Beijing schraubt in Erlangen an einem selbstfahrenden Modellauto. Foto: Daniel Karmann

Erlangen (dpa) - Sie lenken, beschleunigen und bremsen selbstständig - und suchen sich auch ihren Weg ganz allein: Bei der studentischen Weltmeisterschaft der selbstfahrenden Modellautos in Erlangen hat ein Team aus China gewonnen.

Das Fahrzeug der Mannschaft schaffte den vor dem Start unbekannten Kurs am Dienstag in 17,1 Sekunden, wie Verena Rösel vom Fraunhofer-Institut sagte.

Auf Platz zwei kamen Studenten aus Malaysia mit 20,6 Sekunden. Mit 20,8 Sekunden knapp dahinter errang mit der Schweiz das einzige europäische Team einen Podestplatz.

Die etwa schuhkartongroßen Autos mussten Kurven, Steigungen und Bodenwellen meistern - und dabei möglichst schnell sein. Die Modellautos navigierten mit Hilfe von kleinen Kameras, die sich an den Fahrbahnbegrenzungen orientierten.

Die weltweit neun besten Teams hatten ihr Finale erstmals in Deutschland ausgetragen. Insgesamt hatten sich mehr als 5000 Mannschaften an dem Wettbewerb beteiligt. 4000 davon kamen aus China. Keines der fünf deutschen Teams aus Deggendorf, Siegen, Nürnberg, Landshut und München hatte es in die Endrunde geschafft.

Freescale-Cup am Fraunhofer-Institut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.