Cool geblieben trotz Raketen-Einschlag

Gaza: CNN-Reporter berichtet live neben Explosion

+
Während Anderson Cooper für CNN live berichtet, schlägt eine Rakete hinter ihm ein. Im Youtube-Video sehen Sie die Szene.

Sanaa - Er berichtet gerade live aus dem Gazastreifen, als hinter ihm eine Rakete einschlägt und eine gewaltige Detonation zu hören ist. Doch der CNN-Reporter Anderson Cooper berichtet unbeeindruckt weiter.

Anderson Cooper ist beim amerikanischen Sender CNN der Mann an der Nachrichtenfront im Gazastreifen. Bis zum Waffenstillstand, der seit Mittwochabend herrscht, lieferten sich die radikalislamische Hamas erbitterte Kämpfe mit den Israelis. Feuergefechte und Raketen-Explosionen standen an der Tagesordnung, so auch am vergangenen Montag.

CNN-Reporter Anderson Cooper berichtete gerade live aus Gaza-Stadt, als hinter ihm ein Lichtblitz aufflackerte und eine gewaltige Detonation zu hören war. Eine Rakete schlug nur unweit des Reporterteams ein. Der enorme Knall lässt Cooper kurz zusammen zucken, doch sofort fängt er sich wieder und lächelt sogar kurz. "Das war eine ziemlich gewaltige Explosion" kommentiert Cooper und berichtet dann unbeeindruckt weiter vom Geschehen vor Ort.

Im Youtube-Video können Sie Coopers coole Reaktion während der CNN-Live-Schaltung sehen.

vh

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.