Dachdecker findet "Superman"

Comic aus Isolierung bringt 175.000 Dollar

+
Diesen "Superman"-Comic hat der Dachdecker gefunden

New York - Ein historisches Comic-Heft, das ein Dachdecker in der Isolierung eines Hauses gefunden hat, ist in den USA für 175.000 Dollar (130.000 Euro) versteigert worden.

Es handelte sich um die erste Ausgabe des Hefts, in dem zum ersten Mal ein Held namens „Superman“ auftauchte. Gedruckt wurde es 1938.

Dachdecker David Gonzales hatte immer mal wieder eine Münze oder einen Schein unter Dächern gefunden, nach Angaben des Auktionshauses aber immer vom großen Schatz zumindest geträumt. Dieser Traum wurde wahr, als er in einem Haus, gebaut 1938, alte Zeitungen fand - darunter den „Superman“-Comic. An dem Heft sind zwar die Spuren der Zeit zu sehen, dennoch wurde es von Experten auf mindestens 100 000 Dollar geschätzt.

Der erste „Superman“-Comic erschien 1938 und kostete zehn Cent - damals konnte dafür ein Brot oder eine Gallone (3,8 Liter) Benzin gekauft werden. Von den einst 200 000 Exemplaren sollen nur noch 100 erhalten sein. Eines brachte, allerdings im Bestzustand, im Dezember 2011 gut 2,1 Millionen Dollar (1,6 Millionen Euro). Verkauft wurde es bei derselben Plattform, die jetzt das ehemalige Isolationsmaterial anbietet. Für die 175 000 Dollar könnte man heute mehr als 45 000 Gallonen Benzin kaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.