Kapitän: "Sie sind mir auf den Sack gegangen"

+
Der schwer beschuldigte Kapitän des havarierten Kreuzfahrtschiffes “Costa Concordia“ ist nach dem Schiffbruch beim Telefonieren mit Freunden abgehört worden.

Rom - Der schwer beschuldigte Kapitän der “Costa Concordia“ ist nach dem Schiffbruch beim Telefonieren mit Freunden abgehört worden. Die Tageszeitung “La Repubblica“ zitierte aus den Gesprächen.

Lesen Sie auch:
Wind zu stark: Sucharbeiten an "Concordia" abgebrochen

Weiteres deutsches Opfer identifiziert

16. Leiche in Concordia entdeckt

“Sowie das Schiff begonnen hat sich zu neigen, habe ich mich heruntergestürzt“, soll Schettino laut Zeitung gesagt haben. “Ein anderer an meiner Stelle wäre nicht so gnädig gewesen, dort längs zu fahren, damit sind sie mir auf den Sack gegangen“, habe er am Telefon berichtet. Er machte deutlich, dass ein nicht namentlich genannter “Manager“ in höchstem Maße insistiert habe, die Verbeugung genannte nahe Route an der Insel Giglio vorbei zu nehmen: “Fahr, fahr dahin, die Untiefe dort war nicht von den Instrumenten angezeigt, die ich zur Verfügung hatte, und wir sind da längs gefahren(...), um auf den Manager zu hören, fahr dahin, fahr dahin.“

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

In einem weiteren abgehörten Gespräch soll Schettino dem Blatt zufolge auf den Felsen zu sprechen gekommen sein, der der “Costa Concordia“ zum Verhängnis geworden ist: “Was soll ich Dir sagen, (...) wir fahren, um Giglio zu begrüßen, fahren, um Giglio zu begrüßen... es gab da einen hervorstehenden Felsen, den haben wir nicht gesehen, und wir sind draufgefahren. (...). Ich habe den nautischen Karten vertraut....“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.