Cooler 13-jähriger Surfer

Nach Hai-Attacke: "Ich brauchte Rosinentoast"

+
Haie in einem Aquarium in Singapur.

Perth - Nach einem Hai-Angriff dürften die meisten Bissopfer wohl völlig durch den Wind sein. Ein 13 Jahre alter Australier hat aber erstaunlich gelassen auf die Attacke des Raubfisches reagiert.

Er habe sich mit leichten Verletzungen auf sein Fahrrad geschwungen und sei zum Frühstuck nach Hause geradelt, sagte der Teenager laut einem Bericht von "Perth Now". "Ich war hungrig. Ich brauchte Rosinentoast." Der mehr als zwei Meter lange Hai hatte den Jungen beim Surfen nahe der westaustralischen Stadt Mandurah angegriffen, was der Rettungsschwimmer-Verband bestätigte.

"Er hat mich von hinten erwischt", sagte der junge Surfer. Der Hai fügte ihm demnach kleine Bisswunden am Unterschenkel zu, die am Strand von Rettungsschwimmern verarztet wurden. Das Bissopfer gab sich gelassen: "Es war ein Unfall. Er hat mich wohl für einen Fisch gehalten." Er sei froh, dass der Angriff so glimpflich ausgegangen sei und wolle sobald wie möglich wieder surfen: "Vielleicht morgen früh."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.