Woodpecker Trail Stuttgart

„Coole Idee“ oder „bodenloser Schwachsinn“? Skifahrer brettern Mountain-Bike-Strecke in Stuttgart runter

Eine Szene aus dem Video „Off-Season Woodpecker Stuttgart“ von dem Kanal Jannick H.
+
Die Downhill-Strecke in Stuttgart wurde kurzerhand in eine Skipiste umgewandelt - die Kommentare sind geteilter Meinung.

Durch den massiven Schneefall in den vergangenen Tagen war die Downhill-Strecke in Stuttgart nicht benutzbar. Zwei Stuttgarter funktionierten sie kurzerhand zur Skipiste um.

Stuttgart - Die Downhill-Strecke im Stuttgarter Stadtteil Degerloch ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Mountainbiker. Durch den Schneefall und die eisigen Temperaturen konnten sie in den vergangenen Wochen jedoch nicht mit ihren Fahrrädern die Strecke runter brettern. Zwei Stuttgarter funktionierten sie deshalb kurzerhand um und fuhren die rund ein Kilometerlange Strecke durch den Wald auf Skiern. Dabei filmten sie sich gegenseitig und veröffentlichten das Video auf der Plattform YouTube. Während die Kommentare dort durchgehend positiv waren, fiel die Reaktion auf Facebook gemischt aus. Einige Nutzer kritisierten die Aktion und bezeichneten sie als „bodenlosen Blödsinn“, die meisten fanden es jedoch eine „coole Idee“.

Wie BW24* berichtet, brettern Skifahrer eine Mountainbike-Strecke in Stuttgart runter - „coole Idee“ oder „bodenloser Schwachsinn“?.

Die Downhill-Strecke „Woodpecker Trail“ befindet sich in Degerloch, einem Stadtteil der Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.