Zahlen könnten beeinflusst worden sein

Corona-Zahlen in Deutschland sinken weiter - doch RKI warnt vor trügerischer Verzerrung

Corona-Test
+
Das Robert Koch-Institut meldet weiter sinkende Fallzahlen.

Die Corona-Zahlen sinken weiter, auch die Inzidenz entspannt sich bundesweit. Doch das RKI betont: die aktuellen Fallzahlen könnten stark durch den Feiertag beeinflusst worden sein.

Berlin - Nach dem langen harten Corona*-Winter und den strengen Maßnahmen im Lockdown dürften die aktuellen Infektionszahlen der vergangenen Tage endlich ein erster Lichtblick sein. Während die Corona-Zahlen noch bis vor kurzem auf konstant hohem Niveau waren, scheint sich die Lage endlich zu entspannen. Das Robert Koch-Institut* meldete bereits in den vergangenen Tagen einen Rückgang der Infektionszahlen und auch am Sonntag vermeldet das RKI einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum vergangenen Sonntag. Doch diesmal könnten die Zahlen einen trügerischen Effekt aufweisen.

Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Zahlen - Zahlen könnten von Feiertag beeinflusst worden sein

8500 Personen wurden nach offiziellen Angaben in den vergangenen 24 Stunden positiv auf das Coronavirus* getestet. Noch vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter in Deutschland dem RKI einen Wert von 12 656 Neuinfektionen gemeldet. Für gewöhnlich sind die Infektionszahlen am Sonntag im Vergleich zur restlichen Woche niedriger, weil am Wochenende weniger getestet wird. Und weil viele Gesundheitsämter am Wochenende keine Zahlen melden.

Doch wie das RKI in seinem aktuellen Lagebericht vom Samstagabend betont, müsse nun auch der Feiertag vom 13. Mai berücksichtigt werden. Durch diesen müsse angenommen werden, dass sowohl am Feiertag, als auch am Brückentag, weniger Personen einen Arzt aufgesucht hätten. „Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden“, so das RKI in seinem Bericht weiter.

Corona in Deutschland: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Und auch die Sieben-Tage-Inzidenz scheint langsam aber stetig zurückzugehen, am Sonntag meldete das RKI einen Wert von bundesweit 83,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Am Vortag hatte diese Inzidenz noch bei 87,3 gelegen, in der Vorwoche bei 118,6. Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 71 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 127 Tote gewesen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.