1. Startseite
  2. Welt

Johnson & Johnson stoppt überraschend Produktion von Corona-Impfstoff

Erstellt:

Von: Sarah Neumeyer

Kommentare

Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird aktuell nicht produziert.
Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird aktuell nicht produziert. © Wolfgang Kumm/dpa

Der US-Pharmahersteller Johnson & Johnson setzt die Produktion seines Corona-Impfstoffes aus: Was dahinter steckt.

New York – Das US-Pharmaunternehmen Johnson & Johnson hat einem Medienbericht zufolge die Produktion seines Corona-Impfstoffes vorerst ausgesetzt. Das Werk im niederländischen Leiden habe die Produktion Ende vergangenen Jahres gestoppt, berichtete die New York Times am Dienstag. Dort werde stattdessen ein experimenteller Impfstoff hergestellt. Die Corona-Impfstoffproduktion solle jedoch in einigen Monaten wieder aufgenommen werden.

Johnson & Johnson habe „Millionen Dosen unseres Corona-Impfstoffs auf Lager“ und halte seine Lieferverträge im Rahmen der Covax-Initiative und mit der Afrikanischen Union ein, betonte ein Sprecher des Unternehmens.

Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson: Produktion vorerst gestoppt

Während der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson bei den Impfkampagnen westlicher Länder kaum mehr eine Rolle spielt, ist er in Entwicklungsländern gefragt, weil er nicht bei so niedrigen Temperaturen gelagert und transportiert werden muss wie mRNA-Impfstoffe.

Seit dem 19. Januar gelten Menschen in Deutschland mit nur einer Dosis des Impfstoffes von Johnson & Johnson nicht mehr als vollständig geimpft. (sne/AFP)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion