Harte Maßnahmen für Gastronomie und Kultur-Betriebe

Deutschland im Lockdown: „Befinden uns in dramatischer Lage“ - Diese Corona-Regeln gelten im November

Bund und Länder haben harte Corona-Maßnahmen für den Monat November beschlossen. In ganz Deutschland wird das öffentliche Leben runter gefahren.

  • Ab Montag, 02.11.2020, gelten in ganz Deutschland neue Corona*-Regeln
  • Der Lockdown Light gilt für den ganzen November
  • Freizeit- und Kultureinrichtungen werden geschlossen und die Kontaktbeschränkungen verschärft

Kassel – Die Corona-Pandemie hat im Herbst ganz Deutschland fest im Griff. Von Norden bis Süden sind die Infektionszahlen im September und Oktober massiv gestiegen. Um einen bundesweiten Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern, einigten sich die Bundesregierung und die Länderchefs am Mittwoch, 28.10.2020, auf einen „Corona-Lockdown Light“ für den Monat November*.

Tags darauf erläuterte Bundeskanzlerin Angela Merkel das Ergebnis der Videokonferenz mit den Regierungschefs der Länder vor dem Deutschen Bundestag: „Wir befinden uns zum Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Sie betrifft uns alle. Ausnahmslos“, sagte Merkel. Mit dem Lockdown sollen die Infektionszahlen bis zum wirtschaftlich enorm wichtigen Dezember gedrückt werden, erläuterte Kanzleramtschef Helge Braun im ARD-Morgenmagazin die Strategie hinter dem zeitlich begrenzten Lockdown.

Der Corona-Lockdown in Deutschland im November: Die Tische bleiben in vielen Gaststätten, Restaurants und Cafés leer. (Symbolbild) 

Die neuen Corona-Regeln gelten in ganz Deutschland ab Montag, 02.11.2020. Sie beinhalten harte Maßnahmen für Freizeit- und Kultureinrichtungen und strenge Beschränkungen für soziale Kontaktaufnahmen. Sie gelten vorläufig bis Ende November. Die Bundesregierung hat angekündigt, die Wirkung der Maßnahmen nach zwei Wochen zu überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Lockdown im November: Kontakte werden in ganz Deutschland eingeschränkt

Soziale Kontakte werden durch den Corona-Lockdown stark heruntergefahren und sollen auf ein Minimum reduziert werden. Im November dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Menschen von zwei Hausständen treffen. Treffen von mehr als 10 Personen sind nicht erlaubt. Feiern in der Öffentlichkeit sind verboten. Bei Verstößen drohen Sanktionierungen.

Auch Reisen und Verwandtenbesuche sind im November nur noch sehr eingeschränkt möglich. Hotels und Pensionen dürfen in Deutschland keine Touristen mehr aufnehmen. Nur noch Geschäftsreisenden stehen im November Übernachtungsmöglichkeiten zu Verfügung. Die Bundesregierung weist die Menschen an, auf Urlaubs- und Freizeitreisen im November zu verzichten.

Corona-Lockdown im November: Freizeit- und Kultureinrichtungen werden in Deutschland geschlossen

Opern, Theater und Kinos, sowie Freizeitparks, Schwimmbäder, Fitnessstudios oder Bordelle: Sie alle bleiben im November geschlossen. Der Corona-Lockdown untersagt in ganz Deutschland Veranstaltungen die der Unterhaltung dienen. Alle Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben im November dicht.

Schließen müssen im November auch Dienstleistungsbetriebe, die sich auf die Körperpflege spezialisiert haben. Wie zum Beispiel Kosmetikstudios und Massagepraxen. Auch Tattoo-Studios dürfen ihre Dienste nicht anbieten.

Der Lockdown Light verbietet auch das auswärts essen gehen. Gegessen wird im November zuhause. Gastronomie-Betriebe dürfen im November keine Gäste mehr empfangen. Speisen zum Mitnehmen dürfen sie aber weiterhin verkaufen. Auch Lieferdienste dürfen weiterhin ihre Speien austragen.

Vom Lockdown im November nicht betroffen: Schulen in Deutschland bleiben geöffnet

Im Gegensatz zum kompletten Lockdown im Frühjahr müssen Kinder in Deutschland weiterhin die Schulbank drücken. Auch Kindergärten sind vom Corona-Lockdown im November nicht betroffen. Diese Maßnahme soll die Bildung und soziale Entwicklung von Kindern sichern und Eltern sowie Unternehmen entlasten. In Schulen und Kindergärten werden aber gegebenenfalls die Hygienekonzepte verschärft, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten.

Ebenfalls nicht geschlossen wird der Groß- und Einzelhandel. Die Geschäfte müssen sich aber auf stark verschärfte Hygiene-Regeln einstellen. Es darf sich jeweils nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche in dem Geschäft aufhalten.

Lockdown im November: Corona-Regeln in Deutschland auf einen Blick

Beim Lockdown Light gelten für den Monat November für ganz Deutschland folgende Corona-Regeln

  • Maximal 10 Menschen aus zwei Hausständen dürfen sich in der Öffentlichkeit treffen
  • Hotels nehmen nur noch Geschäftsreisende auf
  • Einrichtungen für Freizeit- und Kulturgestaltung sind geschlossen
  • Essen in Gastronomie-Betrieben ist nicht erlaubt
  • Dienstleister für Körperpflege sind geschlossen
  • Schulen und Kindergärten bleiben offen
  • Groß- und Einzelhandel hat weiterhin geöffnet (Philipp Zettler)

*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.