Coronavirus

Niedersachsen: Corona-Ausbruch auf Schlachthof

Auf einem Schlachthof im Landkreis Cloppenburg (Niedersachsen) ist Corona ausgebrochen.
+
Symbolbild: Auf einem Schlachthof im Landkreis Cloppenburg (Niedersachsen) ist Corona ausgebrochen.

Auf einem Schlachthof im niedersächsischen Cloppenburg ist Corona ausgebrochen. Doch zunächst soll es keine Einschränkungen geben.

  • Dennoch soll es trotz Corona-Ausbruchs in Emstek vorerst keine Einschränkungen geben.
  • Schlachthöfe, wie der im Kreis Cloppenburg, werden immer wieder zu Hotspots für das Coronavirus.
  • Einige Landkreise in Niedersachsen zählen nun als Risikogebiet.

Niedersachsen - Nach einem Corona-Ausbruch in einem Schlachthof in Emstek sind die Infektionszahlen im Landkreis Cloppenburg in die Höhe geschossen. Laut Landesgesundheitsamt ist die kritische Schwelle von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner mit 86,1 Fällen deutlich überschritten worden.

In dem Vion-Schlachthof sollen dennoch weiterhin 7000 Schweine pro Tag geschlachtet werden. Alle Mitarbeiter sollen täglich auf Corona getestet werden. Allerdings sollen zusätzliche Busse eingesetzt werden, um das Infektionsrisiko für Schülerinnen und Schüler im niedersächsischen Landkreis zu senken.

Corona-Ausbruch im Schlachthof in Emstek (Niedersachsen): Vorerst keine Einschränkungen

Wird das öffentliche und private Leben daher im Kreis eingeschränkt? Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg übt sich in Beruhigung. „Ad hoc sehen wir das nicht“. Das Infektionsgeschehen sei nämlich bislang auf den Schlachthof eingrenzbar. Unweit des Schlachthofes seien kaum Menschen laut Wimberg betroffen.

Niedersachsen: Schlachthöfe immer wieder Hotspots für Corona

Schlachthöfe und Fleischbetriebe in Niedersachsen sind immer wieder Hotspots für Corona. So brach das Virus unter anderem in Lohne (ebenfalls Landkreis Vechta) und Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) aus. Ein Schlachthof von Clemens Tönnies in Sögel war ebenfalls betroffen. Christian Drosten, Virologe, sieht die niedrigen Temperaturen als Grund für die Übertragungen an.

Corona in Niedersachsen: Mehrere Landkreise und Städte sind Risikogebiete

Die kritische Marke überschreiten in der Statistik des Landesgesundheitsamtes zudem der Landkreis Vechta mit einem 7-Tages-Inzidenzwert von 68,6, der Landkreis Wesermarsch (61,0), die Stadt Delmenhorst (60,6) und der Landkreis Emsland (52,9). Die landesweiten Corona-Infektionszahlen stiegen innerhalb eines Tages um 412 Fälle (7-Tages-Inzidenz: 19,7). Damit sind es in Niedersachsen insgesamt 22.353 laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie.

(mse mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.