Als Dank und zur Unterstützung

Ex-Corona-Patient spendet Main-Kinzig-Kliniken nach Behandlung Riesen-Summe

Das Team der Intensivstation Main-Kinzig-Kliniken freut sich über 30.000 Euro Spende.
+
Das Team der Intensivstation Main-Kinzig-Kliniken freut sich über 30.000 Euro Spende.

Ein ehemaliger Corona-Patient hat nach seiner Behandlung zum Dank den Main-Kinzig-Kliniken 30.000 Euro gespendet. Das gab die Klinik in Gelnhausen am Montag bekannt.

Gelnhausen - Ein mittlerweile genesener Corona*-Patient hat sich bei den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen mit einer Großspende in Höhe von 30.000 Euro bedankt.

Er wurde aufgrund seiner COVID-19-Erkrankung auf der Intensivstation des Krankenhauses in Gelnhausen behandelt und sagte: „Die Ärzte und Pflegekräfte leisten eine Arbeit, die Hochachtung verdient.“ Mit der Spende möchte der Ex-Covid-19-Patient* die Gesundheitsversorgung in der Region unterstützen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.