1. Startseite
  2. Welt

Spanien-Urlaub trotz Corona: Diese Regeln müssen Reisende jetzt beachten

Erstellt:

Von: Luisa Weckesser, Sarah Neumeyer

Kommentare

Spanien, Mallorca, Strand von Cala Agulla
Bei der Einreise nach Spanien müssen Urlauber einiges beachten. © Martin Moxter/Imago

In den ersten Bundesländern stehen die Herbstferien und somit auch ein Urlaub in Spanien an. Doch was ist mit Corona? Ein Blick auf die aktuell geltenden Regeln.

Kassel – In Spanien ist die Lage rund um die Corona-Pandemie derzeit entspannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 27,5 (Stand 8.10.21) und damit niedriger als in Deutschland. 77,7 Prozent der Bevölkerung sind sogar vollständig gegen Corona geimpft. Ganz Spanien, darunter die Balearen mit Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera, ist kein Hochrisiko-Gebiet. Es besteht auch keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes mehr, berichtet der ADAC auf seiner Webseite.

Angesichts dieser positiven Entwicklung sind in Spanien die meisten Beschränkungen inzwischen weggefallen. Maskenpflicht besteht aber weiterhin in der Öffentlichkeit, in Innenräumen sowie im Nahverkehr. Im Freien nur dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter zu nicht im selben Haushalt lebenden Personen nicht eingehalten werden kann. 

Corona-Regeln im Urlaub: Darauf müssen Sie jetzt achten

Hier und da kann es noch Einschränkungen bei der Auslastung der Innenräume von Gaststätten geben. In Spanien bestehen außerdem noch Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen.

Entspannt durch den Spanien-Urlaub – Diese Regeln gelten jetzt:

Corona-Regeln im Spanien-Urlaub: Es gibt regionale Unterschiede bei den Vorschriften

So darf in Discos auf der beliebten Urlauberinsel Mallorca ab dem 8. Oktober wieder getanzt werden, in der Touristenmetropole Barcelona aber ist das nur bei Tanzflächen der Clubs im Freien erlaubt. Wer tanzen will, muss dann allerdings eine Maske tragen. Voraussetzung für den Zutritt ist ein EU-Covid-Zertifikat. Die Sperrstunde ist um 5 Uhr.

Für die Einreise nach Spanien gelten bestimmte Bestimmungen, denn aus spanischer Sicht gilt Deutschland weiterhin als Corona-Risikogebiet. Daher müssen Einreisende einen der folgenden Nachweise erbringen:

Zudem müssen vor der Einreise nach Spanien noch immer elektronische Reiseanmeldungen ausgefüllt werden. Dabei müssen Urlauber einiges beachten, berichtet heidelberg24.de.

Auch ab dem Flughafen Kassel Calden starten Flieger in Richtung Spanien. Außerdem hat der Airport nun auch Flüge in die Türkei und nach Usedom im Angebot. (Luisa Weckesser, Sarah Neumeyer)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion