Abend-Tests besonders gefragt

Corona-Testzentren werden überrannt - Auch Türsteher sind im Einsatz

Die Nachfrage nach Corona-Tests in den Zentren ist derzeit größer den je.
+
Die Nachfrage nach Corona-Tests in den Zentren ist derzeit größer den je.

Stundenlange Wartezeit, Stau und Türsteher, die für Ruhe sorgen: Die Nachfrage nach Corona-Tests explodiert in den Zentren.

Region - „Die Nachfrage hat spürbar angezogen, insbesondere seitdem die 3G-Regelung am Arbeitsplatz gilt“, sagt Michael Sapper, Inhaber der St. Bonifatius-Apotheke in Fulda*. Jeder der 120 Termine für Corona*-Tests, die er und sein Team pro Tag anbieten, seien tagein, tagaus ausgebucht. Keines bis eins der Ergebnisse falle dabei positiv aus. Zu welcher Zeit der Andrang am größten ist, kann Sapper nicht explizit sagen. Aktuell nehme er eine kontinuierlich hohe Nachfrage wahr.
Wie es bei solch einer hohen Nachfrage um die Testbestände steht, verrät fuldaerzeitung.de*.

Da Michael Sappers Apotheke erst um 9 Uhr öffnet und das für viele Arbeitnehmer, so mutmaßt der Apotheker, zu spät sei, kämen die meisten Menschen am Nachmittag – und machten den Schnelltest für den nächsten Arbeitstag. Aktuell tue man alles, um die Kapazitäten auszuweiten. Christoph Schwab, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Fulda, findet deutlichere Worte für die derzeitige Situation. „Wir werden überrannt“, berichtet er. fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.