B 1.621

Neue Corona-Mutation? – Infektionsfälle in Großbritannien „unter Beobachtung“

Großbritannien meldet neue Corona-Mutation: Die Variante wurde bereits in mehreren Ländern nachgewiesen.
+
Großbritannien meldet neue Corona-Mutation: Die Variante wurde bereits in mehreren Ländern nachgewiesen.

Wurde eine weitere Corona-Variante entdeckt? Das britische Gesundheitsamt meldet neue Infektionen mit der Mutation B 1.621. Die Untersuchungen laufen.

Kassel/ London - Schon über fünf Millionen Briten haben sich mit Corona* infiziert. Die Inzidenz in Großbritannien liegt derzeit bei über 400. Ein großer Anteil der Infektionen werden der ansteckenden Delta-Variante zugeordnet. Nun könnte es eine neue Delta-Variante geben. Nach Angaben der britischen Behörden wurde eine neue Mutante in Großbritannien nachgewiesen.

Die britische Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) hat bereits 16 Fälle mit der vergleichsweise neuen Corona-Mutation B 1.621 bestätigt. Am Mittwoch (21.07.2021) erklärte sie die Variante zur „variant under investigation“ (vui) also zur „Variante unter Erforschung“, ein offizieller Beobachtungshinweis.

Corona-Variante B 1.621 nun erstmals in Großbritannien nachgewiesen - bisher 16 Fälle

International ist die B 1.621 allerdings keine unbekannte Mutation. Zuerst wurde sie in Kolumbien nachgewiesen, zuletzt sogar im Abwasser von Österreich. Offenbar stehe ein Großteil der neuen Fälle in Großbritannien in Verbindung mit Überseereisen erklärte die Behörde in einer Mitteilung. Es bestünde zu diesem Zeitpunkt noch kein Verdacht auf eine unkontrollierte kollektive Verbreitung im Land, wie es bei der Delta-Variante der Fall ist.

Zudem bestünde zunächst kein Verdacht, dass B 1.621 einen größeren Schaden anrichten könne oder resistenter gegen die aktuellen Impfstoffe sein könnte. Dennoch müsse man im Gesundheitswesen nun schon alle möglichen Schritte ergreifen. Zusätzliche Tests und Kontaktverfolgungen werden deshalb eingeleitet. In den USA gilt die Variante ebenfalls als „Variant of Interest“ - also als eine Variante von Interesse. Hier wird sie auf eine potenziell hohe Übertragbarkeit untersucht.

Zwei Corona-Studien zur Delta-Variante informieren über die Gefährlichkeit der Corona-Mutation. Auch Karl Lauterbach* warnt jetzt unter anderem vor einer erhöhten Sterblichkeit. (ebb) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.