Besitzer ist „frustriert“

Corvette muss zur Reparatur in Werkstatt – Mitarbeiter machen stattdessen kleine Spritztour

Der Performance Data Recorder nimmt auf, wie die Corvette auf einer Landstraße Gas gibt.
+
Erwischt! Der Performance Data Recorder nimmt auf, wie die Corvette im Tempolimit Gas gibt.

Ein Mann holt seine Corvette von der Werkstatt ab. Da fällt ihm auf, dass sein Wagen plötzlich Extra-Kilometer auf dem Tacho hat. Videoaufnahmen geben jetzt Aufschluss.

Clovis (Kalifornien) – Wenn das eigene Auto in die Werkstatt muss, haben viele Autobesitzer gemischte Gefühle. Einerseits ist es nervig und zeitraubend, andererseits können Reparaturen am Pkw ganz schön ins Geld gehen. Darüber hinaus sorgen sich auch viele, was mit ihrem Wagen passiert. Gehen die Werkstatt-Mitarbeiter sorgsam damit um? Dass das anscheinend nicht immer der Fall ist, zeigen jetzt Videoaufnahmen aus den USA.

Im Falle des YouTubers „Jaysmizle“ haben ihm die Aufnahmen seines Performance Data Recorder (PDR) von General Motors, das als Serienausstattung verfügbar ist, dabei geholfen zu verstehen, was in der Werkstatt vorgefallen ist. Und tatsächlich: Offenbar haben sich zwei Mitarbeiter den Spaß gemacht, den roten Sportwagen für eine Spritztour auszuführen. Insgesamt 25 Kilometer sollen die beiden Mechatroniker zurückgelegt haben. Das Video dazu hat der frustrierte und wütende Corvette-Besitzer jetzt mit seinen Followern auf YouTube geteilt.

Das Video wurde bereits über 17.000-mal geklickt. Während einige User mit dem Corvette-Besitzer mitfühlen und die Aktion total daneben finden, kritisieren andere, dass der YouTuber am Anfang des Videos nicht erklärt, warum der Wagen überhaupt in die Werkstatt musste. Demnach könne man auch nicht beurteilen, ob die Ausfahrt mit der Corvette nötig war oder nicht. Die komplette Geschichte lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.