Cremereste bleiben in der Tube: Kopfstand-Flaschen am besten

+
Cremetuben mit glatten Deckeln sind am verbraucherfreundlichsten. Foto: Caroline Seidel

Hamburg (dpa/tmn) - Runde oder glatte Deckel: Die Kappen von Cremetuben sehen sehr verschieden aus. Um möglichst viel des Produkts aus der Flasche zu bekommen, sollte man sich für Tuben entscheiden, die auf dem Kopf stehen können.

In vielen Kosmetikprodukten bleibt am Ende ein Rest in der Tube. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einem Marktcheck mit zehn Bodylotions untersucht, bei welchen Formaten Kunden besonders viel vorenthalten bleibt. Das Ergebnis: Die Kopfstand-Flasche gibt am meisten her.

Teilweise landen bis zu 25 Prozent des Produkts ungenutzt mit der Verpackung im Abfall. Am schlechtesten schnitt ein Produkt mit abgerundetem Deckel ab - es lässt sich damit nicht stabil auf den Kopf stellen. Drei der getesteten Produkte verfügen über ein Pumpsystem, von denen auch nicht alle bis zum letzten Rest gut funktionierten. Bei Flaschen, die auf dem Kopf stehen, bleibt mit 5 bis 16 Prozent vergleichsweise am wenigsten zurück.

Die Verbraucherzentrale weist aber darauf hin, dass möglicherweise die Konsistenz der Lotionen Einfluss auf die Entleerbarkeit der Tuben und Flaschen hat. So schnitt ein flüssigeres Körperöl in einer Pumpflasche besser ab als eine festere normale Bodylotion.

Marktcheck

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.