Impfstoff von CureVac

CureVac forscht weiter an Corona-Impfstoff - und erhält Millionen-Förderung

Das Logo des biopharmazeutischen Unternehmens CureVac auf einer Scheibe neben dessen Eingang.
+
CureVac forscht an einem Impfstoff gegen das Coronavirus.

Die Tübinger Biotechfirma CureVac entwickelt einen Corona-Impfstoff. Dafür gibt es jetzt eine Förderung in Millionen-Höhe.

Tübingen - Bisher muss Deutschland noch auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus warten. Eine der größten Hoffnungen ist die Tübinger Biotechfirma CureVac. Dort rechnet man „realistischerweise Mitte 2021“ mit einem Impfstoff - und damit das wahr wird, investiert das Bundesforschungsministerium eine sehr hohe Summe.

Wie echo24.de* berichtet, bekommt die Tübinger Biotechfirma CureVac für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs eine Förderung in Höhe von 252 Millionen Euro. Insgesamt ist das Sonderprogramm über 750 Millionen Euro schwer - auch die Mainzer Firma Biontech und voraussichtlich auch die Firma IDT Biologika aus Dessau-Roßlau sollen damit gefördert werden. *echo24.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.