Mega-Gewinn trotz Krisenjahr

Daimler AG zieht für 2020 erfolgreiche Bilanz und schüttet 1,4 Milliarden an Aktionäre aus

Daimler AG
+
2020 verbuchte Daimler unter dem Strich einen auf die Aktionäre entfallenden Gewinn von 3,6 Milliarden Euro. Das waren 1,2 Milliarden Euro oder 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die Gewinne für die Daimler AG im Geschäftsjahr 2020 fielen überraschend gut aus. Während es die Aktionäre freut, zittern tausende Mitarbeiter weiterhin um ihre Jobs.

Stuttgart - Trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie hat Daimler das vergangene Jahr erfolgreich abgeschlossen und verzeichnet einen auf die Aktionäre entfallenden Gewinn von insgesamt 3,6 Milliarden Euro - doppelt so viel wie im Vorjahr. Rund 1,4 Milliarden Euro will der Fahrzeughersteller mit Sitz in Stuttgart an seine Aktionäre ausschütten. Während Daimler-CEO Källenius die guten Zahlen des Konzerns lobte, ist jedoch auch die Rede von Massenkündigungen. Bis zu 20.000 Jobs beim Autobauer sind bedroht.

Wie BW24* berichtet, bekommen Aktionäre von Daimler 1,4 Milliarden Euro, während Tausend Mitarbeitern die Kündigung droht.

Daimler AG: Geschichte, Standorte und Vorstand des Automobilkonzerns aus Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.