Daimler-Hauptversammlung

Daimler in der Krise: CEO Ola Källenius muss sich auf Hauptversammlung wütenden Anlegern stellen

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, nimmt an der Bilanz-Pressekonferenz der Daimler AG teil.
+
Daimler AG in der Krise: Ola Källenius muss sich auf der Hauptversammlung wütenden Anlegern stellen.

Am Mittwoch hielt die Daimler AG ihre erste Hauptversammlung des Jahres ab. Viele Aktionäre hofften auf einen Fahrplan zur Bewältigung der Krise. Das Unternehmen war vor Corona schon angeschlagen.

Stuttgart - Die erste Hauptversammlung der Daimler AG in Stuttgart findet nur virtuell statt. Aktionäre konnten aufgrund des Coronavirus nicht persönlich teilnehmen. Daimler-Chef Ola Källenius stellte sich erstmals den Fragen der Aktionäre und musste dabei auch auf Kritik reagieren.

Die „Altlasten der Ära Zetsche drohen Daimler zu erdrücken“. Daimler-CEO Ola Källenius muss sich am Mittwoch auf der Hauptversammlung erstmals wütenden Anlegern stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.