Maschine mit Humor

Dank neuer Software: Roboter veralbert Mensch

+
Emiew2 hat es faustdick hinter den Metall-Ohren.

Tokio - Emiew2 ist nur 80 Zentimeter groß, aber der Roboterknirps kann seinen Gegenüber auf den Arm nehmen - im sprichwörtlichen Sinne. Eine neue Software macht das möglich.

Der rot-weiße Maschinen-Winzling aus dem Hause Hitachi kombiniert dafür sein Sprachprogramm mit einer Fähigkeit zur Analyse von Gestik und Mimik. Bei einer Präsentation am Dienstag antwortete der rollende Robo-Scherzkeks auf die Frage, wie viele Menschen im Hitachi-Werk arbeiten: "Wir haben zwei Schwäne." Der Fragesteller blickte ob der Antwort ziemlich perplex. "Nicht kapiert? War ein Witz", schob Emiew2 schließlich nach. "Wir haben hier rund 800 Leute."

Sein Ingenieur-Vater Hisashi Ikeda erklärte später, noch sei der Sinn für Humor von Emiew2 womöglich etwas platt. Aber seine Fähigkeit, Reaktionen zu interpretieren, sei ein großer Fortschritt. "Dank der neuen Technologie können Roboter Menschen verstehen, auch wenn diese nur gestikulieren."

Das Einsatzgebiet für Emiew2 ist noch nicht ganz klar definiert. Er könnte nach Firmenangaben etwa als eine Art Haustier Menschen Gesellschaft leisten - oder womöglich auch an die Rezeption von Hotels oder Wohnhäusern gesetzt werden.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.