Grausam!

Mann sperrt sich selbst in seinem Auto ein - und erlebt einen Albtraum

+
Horror! Ein Mann sitzt in seinem verriegeltem Auto - doch ein Irrer hat böse Absichten.

Ein Mann sperrt sich aus Angst selbst in seinem Auto ein - und erlebt einen wahren Albtraum.

Darmstadt - Wie grausam kann ein Mensch sein? Diese Frage stellen sich derzeit wohl einige hessische Ermittler. In Dieburg, nur wenige Kilometer von Darmstadt (64-Jähriger gibt mit Ferrari auf A5 Vollgas - dann passiert es) entfernt, wurde ein 27-Jähriger zumOpfer einer kranken Attacke: Jemand verletzte ihn mit einem Fleischklopfer. Über den Vorfall berichtetextratipp.com*.

Darmstadt: Streit eskaliert - Mann flüchtet in sein eigenes Auto

Aber der Reihe nach: In der Nacht auf den vergangenen Samstag (22. Dezember) kam es in der Benzstraße in Dieburg bei Darmstadt in einer Wohnung zu einem heftigen Streit. Mehrere Personen waren beteiligt, die Auseinandersetzung artete schnell in Handgreiflichkeiten aus. Das teilte die Polizei in Darmstadt am Samstag mit. Mit dabei: Ein 27-Jähriger, welcher der Situation gegen 0.05 Uhr entkommen wollte und in sein Auto flüchtete. Von innen sperrte er sich ein, verriegelte die Türen. Kurz später sollte es in seinem Auto jedoch blutig werden!

27-Jähriger flüchtet bei Darmstadt in Auto - dort bricht Hölle über ihn hinein

Ein anderer Mann, der ebenfalls an dem Streit in der Wohnung bei Darmstadt beteiligt war, schien mit der Flucht des 27-Jährigen nicht gerade glücklich zu sein: Er folgte ihm zu dem Wagen. Dort angekommen zerstörte er zunächst die Autoscheibe an der Fahrerseite und schlug anschließend mit einem Fleischklopfer auf den jungen Mann im Wagen ein. Bei der Horror-Attacke wurde er erheblich am Kopf und an den Händen verletzt. Nachdem der Täter von ihm abgelassen hatte, wurde umgehend die Polizei alarmiert. Der 27-Jährige kam ins Krankenhaus, schwebt trotz den Verletzungen aber nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, nutzte sogar einen Polizeihubschrauber für die Suche. Mit Erfolg: Drei Tatverdächtige, zwei 20-jährige und 41-jährige Männer aus Dieburg und ein 22-Jähriger, konnten vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den Hintergründen wurden von den Darmstädter Beamten aufgenommen. 

Mehr aus Hessen: Darmstadt: Warnung wegen Radioaktivität! Wer diesen verseuchten Gegenstand sieht - sofort reagieren, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.