Keine Ausnahme-Regelung bei Hitze

Darum wird die Hitzewelle für Taxifahrer richtig teuer

+
Symbolbild Taxis

Kurze Hosen kommen Mailands Taxifahrer teuer zu stehen, denn  dort müssen Taxifahrer auch bei mehr als 30 Grad im Schatten in langen Hosen Auto fahren.

Mailand -  Die italienische Modemetropole verbietet es Taxifahrern grundsätzlich, in Shorts Fahrgäste zu befördern. Ein Verstoß gegen diese Regelung ist in diesem Sommer bereits zahlreiche Taxifahrer teuer zu stehen gekommen, wie die Nachrichtenagentur AGI am Mittwoch meldete: Die Polizei habe bereits wegen rund 20 Verstößen Strafzettel ausgestellt. Dabei wird ein Bußgeld von 110 Euro fällig.

Hitzewelle von 35 grad seit Wochen

In Mailand herrschen seit Wochen um die 35 Grad Celsius. Aber die 2016 beschlossene Regelung, wonach Taxifahrer keine "Muskelshirts, kurze Hosen, Badelatschen oder Sportkleidung" tragen dürfen, gilt auch bei Gluthitze. Wer gegen die Kleiderordnung verstößt, muss nicht nur tief in die Tasche greifen, sondern riskiert auch einen vorübergehenden Entzug der Fahrerlaubnis.

Auch interessant: Horror-Fahrt: Vater will mit Taxi zu Sohn - 200 Kilometer später schreitet die Polizei ein

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.