Dauerregen bedroht RTL-Dschungelcamp

+

Da helfen auch die angeblich magischen Kräfte des „Rabenflüsterers“ Vincent Raven nichts: Wegen des anhaltenden Regens in Australien steht die RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ möglicherweise vor dem Abbruch.

Nach Angaben des Senders vom Mittwoch ist das Camp im Busch von der Außenwelt abgeschnitten: Die Wassermassen sorgten für einen „Ausnahmezustand“. Die am Dienstagabend ausgeschiedene Kandidatin Radost Bokel, die Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach sowie rund 150 Mitarbeiter säßen in den Bergen des Regenwaldes fest. Brücken seien überflutet, die Zufahrtstraße könne nicht befahren werden. Die verbliebenen sechs Kandidaten im Camp seien aber sicher versorgt. Regen habe schon 2011 den regulären Ablauf der Show behindert, teilte RTL mit, seit Beginn der Ausstrahlung der Dschungel-Show 2004 habe es eine solch extreme Lage wie jetzt aber noch nicht gegeben. (vbs/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.