Demonstranten versammeln sich in Nizza

+
Der Place Massena in Nizza (Symbolbild)

Nizza - Globalisierungsgegner aus der ganzen Welt haben sich am (heutigen) Dienstag in Nizza zu Protesten gegen die Finanzmarktpolitik der zwanzig mächtigsten Staaten der Welt versammelt.

Unter dem Motto “Menschen zuerst, nicht die Finanzen“ ist für den Nachmittag eine Demonstration geplant, die sich gegen die Ziele des G-20-Gipfels im benachbarten Cannes richtet. Die Demonstranten fordern vor allem die Einführung einer weltweiten Steuer auf Finanztransaktionen. Laut Veranstalter werden zwischen 5.000 und 15.000 Protestierer erwartet. Die Demonstranten haben ihre Proteste monatelang geplant und benutzen nicht die Slogans der internationalen “Occupy“-Bewegung. Deren Vertreter werden jedoch auch auf der Demonstration erwartet.

Besteht Terror-Gefahr?

Mehr als 12.000 Polizisten und Sicherheitsbeamte sind für den Schutz des Gipfeltreffens abgestellt, das am Donnerstag beginnt. Schnellboote der Polizei liegen vor den Luxusjachten am Hafen von Cannes und der berühmte Boulevard de la Croisette ist mit Metallzäunen abgesperrt. Der Sprecher des französischen Innenministeriums, Pierre-Henry Brandet, sagte: “Dies war ein weltpolitisch gesehen kompliziertes Jahr mit dem Tod von Osama bin Laden und den Unruhen in Libyen. Daher schätzen wir die Gefahr eines Terroranschlags auf höchstem Niveau ein.“

Die französische Polizei ist bekannt dafür, dass sie mit Demonstranten nicht zimperlich umgeht. Auf den Einsatz von Tränengas sind die Ordnungshüter ebenso vorbereitet wie auf die schnelle Auflösung gewalttätiger Demonstrationen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.