Der März startet ohne längere Staus

+
Autofahrer können laut dem ADAC am Wochenende weitgehend mit freien Autobahnen rechnen. Foto: Patrick Seeger

Wer am Wochenende mit dem Auto auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, muss keine Stauzeiten einplanen. Der ADAC sagt weitgehend freie Fahrt voraus. Rund um Hamburg könnte es jedoch voll werden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Gute Aussichten für Autofahrer: Am ersten Märzwochenende (4. bis 6. März) drohen kaum größere Staus. Darauf weist der Auto Club Europa (ACE) hin.

Lediglich im Raum Hamburg kommt es aufgrund des Frühlingsferienbeginns am Freitag nachmittags und abends zu dichterem Verkehr. Samstagvormittag sind laut ADAC vor allem im süddeutschen Raum die Straßen in Richtung der Alpen etwas voller. Die Verkehrsexperten rechnen trotz diverser Urlaubsheimkehrer nur bei unvorhergesehenen Ereignissen wie Winterwetter oder Unfällen mit größeren Verkehrsbehinderungen.

Auf folgenden Strecken können nach Einschätzung der Autoclubs Staus und Behinderungen auftreten.

A 1 Saarbrücken - Köln - Osnabrück
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt, beide Richtungen, Köln - Oberhausen
A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim - Kaiserslautern
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 61 Mönchengladbach - Koblenz (Vollsperrung beim Autobahndreieck Jackerath in Fahrtrichtung Koblenz. Sperrung der Auf- und Abfahrten zur A44 von 4. März (19.00 Uhr) bis 7. März (05.00 Uhr) - Ludwigshafen, beide Richtungen
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen
A 95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auf den Transitrouten und den Zu- und Abfahrten der Skigebiete in Österreich und der Schweiz sorgen Winterurlauber vor allem am Samstag- und am Sonntagmittag für vollere Straßen.

Der ACE rät, bei Reisen ins benachbarte Ausland gültige Ausweise parat zu halten. An den Grenzübergängen von Österreich nach Deutschland sollten die Autofahrer Wartezeiten einkalkulieren.

ACE-Stauprognose

Wartezeiten an Grenzübergängen zu Österreich

Stauprognose des ADAC

Video Stauprognose des ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.