Auf der Insel Amrum gefunden

Diese Flaschenpost war 108 Jahre unterwegs

+
Flaschenpost des Marine Biological Association of the United Kingdom (MBA).

Wittdün/Plymouth - Schneckenpost ist da gar kein Ausdruck mehr: Mehr als 108 Jahre hat die älteste Flaschenpost der Welt gebraucht um endlich anzukommen.

Eine am Strand der Nordseeinsel Amrum gefundene Flaschenpost gilt als die älteste weltweit. Die mehr als 100 Jahre alte Sendung stamme von der Marine Biological Association (MBA) im südenglischen Plymouth und sei 108 Jahre und 138 Tage im Meer unterwegs gewesen, teilte eine Sprecherin von Guinness World Records am Mittwoch mit. Eine Urlauberin hatte die Flasche im Jahr 2015 am Strand von Amrum gefunden und die darin enthaltene Postkarte an den Absender zurückgesandt.

Als Belohnung erhielt die Touristin demnach auch den auf der Karte versprochenen Shilling, den die MBA extra auf Ebay gekauft haben soll. Die mit 101 Jahren bis dahin älteste Flaschenpost aus der Kieler Förde ging 2014 als Dauerleihgabe an das Maritime Museum Hamburg.

Eine andere kuriose Flaschenpost-Geschichte hatte im Februar für eine Schlagzeile gesorgt. 2014 gab es Wirbel um die bis dahin älteste Flaschenpost der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.