Stehender ICE bewegt sich

Bahn-Panne: Phantomzug im Internet

Naumburg - Seit Ende August lassen sich die Fahrten aller Personenzüge der Deutschen Bahn im Internet verfolgen. Dort war am Samstag ein Phantomzug unterwegs.

Der sogenannte Zugradar (www.bahn.de/zugradar) zeige stets die aktuelle Position ihrer Fern- und Regionalzüge an, kündigte die Bahn damals an. Die Daten kommen von Messpunkten, an denen die Züge an der Strecke vorbeifahren.

Doch der Zugradar ist nicht immer zuverlässig. Am Samstag blieb der ICE 874 auf dem Weg von Karlsruhe nach Berlin wegen einer Streckensperrung zweieinhalb Stunden auf dem Bahnhof von Naumburg stehen. Auf der Karte im Internet setzte er aber seine Reise auf wundersame Weise fort; schon bald war er viele Kilometer weiter hinter Halle (Saale) unterwegs - aber eben nur virtuell.

dpa

 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.