Deutsche Post Glücksatlas 2012

In dieser Stadt leben die glücklichsten Menschen

Berlin - Trotz der Euro-Krise bleibt die Lebenszufriedenheit der Deutschen auf einem hohen Niveau. In welcher Stadt sich die Deutschen am wohlsten fühlen:

Die Euro-Krise nagt offenbar noch nicht am Glück der Deutschen: In einer aktuellen Glücksstudie geben sie ihrer Lebenszufriedenheit genau wie im Vorjahr exakt sieben von zehn Punkten. Dabei holt der Osten Deutschlands weiter auf: Der Abstand zu den westlichen Regionen beträgt nur noch 0,2 Punkte.

Das berichtet der „Glücksatlas 2012“ auf Basis von Umfragen und Daten des Sozioökonomischen Panels, den die Deutsche Post am Dienstag in Berlin vorstellte. Die glücklichsten Deutschen leben demnach auch in diesem Jahr in Hamburg, gefolgt von Düsseldorf und Dresden. Hannover liegt auf Platz 4, dann folgt München auf dem 5. Rang. Schlusslicht im städtischen Zufriedenheitsranking ist Essen (Rang 13).

Kulturelle Angebote wichtig

Zwar ist die Attraktivität als Wirtschaftsort das Hauptkriterium für die Zufriedenheit der Menschen mit ihrer Stadt. Doch auch die kulturellen und sportlichen Angebote spielen eine große Rolle. Die Verkehrsinfrastruktur ist ebenfalls von sehr großer Bedeutung, teilt die Deutsche Post mit. 

Der Glücksatlas gibt aber auch preis, über welche Punkte sich die Menschen in ihrer Stadt ärgern: das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Angebote für Kinder und Familien sowie die Qualität der öffentlichen Verwaltung - also wie viele Nerven der Bürger bei Behördengängen lassen muss. Als eher unwichte Schwachpunkte werden die Sicherheits- und Finanzlage sowie die Angebote für ältere Menschen gesehen. 

sr/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.