Was Deutschen in einer Beziehung am wichtigsten ist

Nürnberg - Treue ist für die Deutschen der wichtigste Grundstein einer guten Beziehung. Was ihnen sonst noch wichtig ist, und auf was die meisten verzichten können hat jetzt eine Umfrage enthüllt.

Treue ist am wichtigsten. Dieser Meinung sind fast zwei Drittel, wie eine repräsentative GfK-Umfrage ergeben hat (Männer: 64 Prozent, Frauen: 65 Prozent). Ein Vergleich mit der gleichen Erhebung zehn Jahre zuvor zeigt, dass diese Einstellung stabil ist. 2001 bewerteten 65 Prozent beider Geschlechter Treue als wichtigstes Kriterium. Stärker in den Vordergrund gerückt sind für Männer und Frauen heute intensive Gespräche (2011: 52 Prozent, 2001: 46 Prozent) sowie mehr Freiheiten für den Partner (2011: 46 Prozent, 2001: 36 Prozent).

An Bedeutung verloren haben hingegen unbedingtes Vertrauen und Ehrlichkeit (2011: 61 Prozent, 2001: 76 Prozent). Die Ansicht, dass es in einer funktionierenden Beziehung ruhig mal knallen darf, hat sich in den vergangenen zehn Jahren kaum verändert. Nur wenige glauben, dass man in einer harmonischen Partnerschaft immer einer Meinung sein müsse (2011: 4 Prozent, 2001: 5 Prozent). An der Umfrage im Auftrag der Zeitschrift “Apotheken Umschau“ beteiligten sich 2028 Personen ab 16 Jahren. Für die Erhebung 2001 wurden 2589 Personen ab 14 Jahren befragt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.