Schlimmer Bergunfall in Tirol

Bayer (42) stürzt beim Klettern am Wilden Kaiser ab - Schwerste Verletzungen

Ein Bayer hat in Tirol einen schweren Kletterunfall erlitten. Er stürzte 80 Meter in die Tiefe, weil er einen Moment nicht aufgepasst hatte.

Update: Der Mann kommt aus dem Landkreis Freising.

Ein 42-jähriger Deutscher ist am Donnerstag gegen 16.20 Uhr beim Klettern im Wilden-Kaiser-Gebirge abgestürzt und hat sich dabei schwerst verletzt. Wie die Landespolizei Tirol mitteilt, durchstieg der Mann gemeinsam mit einem 43-Jährigen, der ebenfalls aus Deutschland stammt, die Südostverschneiung am rund 2100 Meter hohen Gipfel „Fleischbank“. Nachdem ihnen dies gelungen war, wollten sie sich am Herrweg, einer schluchtartigen Rinne, in Richtung Ellmauer Tor abseilen. 

Dabei hat der 42-Jährige wohl das nahende Ende des Seils übersehen. Er seilte über die Enden des Seils hinaus ab und stürzte anschließend rund 80 Meter tief über sehr steiles, teils senkrechtes Gelände ab. 

Der 42-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen per Notarzt-Hubschrauber geborgen und ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Markus Leitner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.