Deutscher Basejumper tödlich verunglückt

basejump
+
Basejumper springen von festen Objekten wie Gebäuden, Brücken oder Felsen, um im letzten Moment den Fallschirm zu öffnen. 

Lauterbrunnen - Ein deutscher Objektspringer (Basejumper) ist am Samstag bei einem Sprung von einem Felsen in der Schweiz ums Leben gekommen.

Wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda am Sonntag berichtete, prallte der Mann gegen eine Felswand im Lauterbrunnental im Berner Oberland. Er starb noch an der Unfallstelle. Der 41-Jährige war zuvor mit einem anderen Springer über einen Klettersteig zum Absprungort gelangt, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Zum genauen Herkunftsort des Deutschen wurden keine Angaben gemacht.

Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden ist weltweiter Anziehungspunkt für Basejumper. In diesem Jahr kamen in der Schweiz nach Angaben der sda bisher sechs Springer ums Leben - vier davon im Lauterbrunnental.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.