Deutscher gewinnt bei Saunaaufguss-Wettstreit

+
Ein Deutscher aus Nordrhein-Westfalen wurde jetzt Weltmeister beim Saunaaufguss-Wettstreit.

Mistelgau - Ralf Pakulla aus Nordrhein-Westfalen hat am Sonntag im oberfränkischen Mistelgau eine “Weltmeisterschaft“ im Saunaaufguss gewonnen.

Ganz knapp dahinter auf den zweiten Platz kam Marlies Unger (ebenfalls Deutschland) vor Andreas Schobert aus Österreich, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite mitteilten. Insgesamt hätten sich 209 Interessenten für die Aufguss-WM beworben.

Ein gutes Dutzend Laien und Profis trat an, auch eine Elfjährige nahm an dem zweitägigen Wettbewerb in der Therme Obernsees teil. Wertungskriterien waren Gesundheit, Show und Wohlbefinden.

Die WM-Teilnehmer mussten ihr Publikum jeweils bei einem Pflicht- und einem Küraufguss überzeugen. “Der gesunde Aufguss setzt voraus, dass auch der Gast wissen muss, welche Dinge er inhaliert und welche Wirkungsweise diese Düfte, Aromen, Öle, Tinkturen und Tees beinhalten“, erläuterten die Veranstalter.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.