Horst Klein tischt auf

Deutscher Koch reicht Obama Hummer und Büffel

+
Betreibt ein Catering-Unternehmen in Washington: Der deutsche Koch Horst Klein.

Frankfurt - Der deutsche Koch Horst Klein hat das feierliche Vereidigungs-Mahl für den US-Präsidenten Barack Obama unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen vorbereitet.

„Seit Freitag haben wir drei Leute vom Secret Service in der Küche, die unsere ganzen Vorbereitungen beobachten und auch einige Sachen probieren“, sagte Klein dem Radiosender hr3. Der gebürtige Kölner sollte für das Essen bei dem Festakt am Montagabend zur feierlichen zweiten Amtseinführung Obamas mit mehr als 240 geladenen Gästen sorgen.

Auf dem Menü standen ein Hummer, ein Filet vom Büffel und eine Apfeltorte, wie Klein berichtete. Seine Catering-Firma besteht seit 34 Jahren in Washington. „Wir arbeiten seit über 25 Jahren mit dem Weißen Haus zusammen“, sagte Klein. Er hat in Deutschland Koch gelernt und in ganz Europa gearbeitet, bevor er 1972 in die USA gegangen ist.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.