Sie wollten ein Mädchen retten

Vater und Tochter ertrinken in der Nordsee

Amsterdam - Ihr mutiger Einsatz kostete sie das Leben: Bei dem Versuch, ein Mädchen aus der stürmischen Nordsee zu retten, sind ein deutscher Vater und seine Tochter ums Leben gekommen.

Das Unglück habe sich am Sonntag im holländischen Badeort Katwijk (Provinz Südholland) ereignet, wie ein Sprecher der niederländischen Rettungsgesellschaft KNRM am Montag mitteilte.

Zunächst habe die etwa zehnjährige Tochter versucht, eine Freundin zu retten, berichtete ein KNRM-Sprecher. Sie sei dabei jedoch selbst in Not geraten, woraufhin der Vater zu Hilfe eilte und ebenfalls in Schwierigkeiten geriet. Helfer retteten beide, doch der Mann starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Strand, seine Tochter am Abend im Krankenhaus. „Die dritte Schwimmerin, um die es eigentlich ging, konnte mit Hilfe von anderen an Land kommen und blieb unverletzt“, sagte der Sprecher.

Woher aus Deutschland die beiden Ertrunkenen kamen, teilte die niederländische Polizei nicht mit. Das unweit von Leiden an der Nordsee gelegene Katwijk ist ein vor allem bei deutschen Touristen beliebter Ferienort.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.