1. Startseite
  2. Welt

ESC 2023 heute: Die Startreihenfolge als Tabelle und als PDF-Download – Experte äußert sich zum deutschen Los

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Wann singt Deutschland beim ESC 2023, wann die Favoriten? Die Startreihenfolge gibt es hier – und natürlich wie gewohnt die Punktekarte als PDF-Download zum Ausdrucken.

Liverpool – Endlich wieder Eurovision Song Contest! Für die eingefleischten Fans des Wettbewerbs besteht ein Kalenderjahr ja irgendwie aus 362 Tagen des Wartens auf die nächste Ausgabe. Dazu kommen zwei Tage, an denen wenigstens ein ESC-Halbfinale stattfindet (dieses Jahr 9. Mai und 11. Mai), wenn auch ohne Deutschland. Und es gibt den großen Abend!

ESC 2023 findet heute in Liverpool statt – Vorjahressieger Ukraine kann Wettbewerb nicht ausrichten

Das Datum für den ESC lautet dieses Jahr 13. Mai. Dann dürfen die Fans vorm TV oder Live-Stream bei der 67. Ausgabe des Eurovision Song Contests mitfiebern – in Deutschland wird es der letzte Einsatz von Kommentatoren-Legende Peter Urban sein. Im Vorjahr sahen weltweit satte 161 Millionen zu, als die Ukraine den politisch geprägten Contest mit dem Song „Stefania“ des Kalush Orchestra gewann. Das Siegerland kann wegen des Ukraine-Kriegs den Folge-Wettbewerb nicht ausrichten – deswegen sprang das zweitplatzierte Großbritannien ein. Und die ESC-Welt blickt nun in die Musik-Stadt Liverpool.

Für Deutschland beim ESC dabei: Lord Of The Lost
Für Deutschland beim ESC dabei: Lord Of The Lost. © Julian Meusel/Sven Simon/Imago

ESC 2023 heute: Favoriten kommen aus Schweden und Finnland

Die Zuschauer dürfen sich auf allerhand hochwertige, absurde oder einfach nur glamouröse Auftritte freuen. Und auf eine anschließende Auszählung mit einem nicht für alle sofort logischen Modus, an dessen Ende ein Siegertitel steht. Die Topfavoritin hierauf ist eine, die schon mal gewonnen hat: Loreen aus Schweden triumphierte 2012 mit „Euphoria“ und schickt diesmal mit „Tattoo“ die nächste Elektropop-Nummer ins Rennen.

Loreen aus Schweden beim ESC-Halbfinale
Darauf bezog sich dann wohl Peter Urbans Bemerkung: Loreen aus Schweden beim ESC-Halbfinale. © Graham Finney/Cover/Imago

ARD-Kommentator Peter Urban konnte sich im Halbfinale ein Frotzeln gegen die Schwedin nicht verkneifen: „Loreens Lieben und Leiden unter einer gigantischen Sonnenbank“, meinte er. Die Wettanbieter sehen Schweden mit Loreen jedenfalls vorn - gefolgt von Finnland mit der schrillen Crossover-Nummer „Cha Cha Cha“ von Käärijä. Auch ESC-Experte Mario Hanousek erwartet diesen Zweikampf, wie er unserer Redaktion sagte.

ESC 2023: Lord Of The Lost treten für Deutschland an – und zählen nicht zu den Favoriten

Und Deutschland? Von einem großen Hype um Lord Of The Lost war im Vorfeld wenig zu bemerken. Doch die Hamburger Glam-Metal-Band ackerte eine Menge, um auf sich aufmerksam zu machen – und schob nebenbei noch eine Tour in Übersee ein. Bei den Wettquoten rangiert ihr Beitrag „Blood & Glitter“ eher im hinteren Mittelfeld. In Deutschland dürfte den Herren viele die Daumen drücken – auch die Ehefrau und der Sohn von Lord-Of-The-Lost-Frontmann Chris Harms natürlich. Übrigens ist noch ein weiterer Deutscher beim ESC 2023 ins Rennen gegangen, und zwar - klingt seltsam, ist aber so – für Australien.

ESC 2023: Wer singt wann? Wir zeigen die Startreihenfolge

Es gibt eine ganze Menge, auf das man achten sollte an diesem hoffentlich wie immer großen ESC-Abend. Echte Fans schauen sich natürlich vorher die Startreihenfolge genau an: Wer singt wann? Wen darf man keinesfalls verpassen? Wann ist Deutschland dran? Wann kann man sich guten Gewissens Mineralwasser und Gemüsesticks oder andere Snacks (Stichwort Käseigel!) holen? Diese Fragen wurden einmal mehr erst kurzfristig beantwortet – und zwar am Tag vorm ESC-Finale.

ESC Käseigel
Für ESC-Traditionalisten ist ein gepflegter Käseigel ein Muss. © Schöning/Imago

Für viele ist es auch eine liebgewonnene Tradition, jeden einzelnen ESC-Song ganz klassisch mit Stift und Papier zu bewerten und mit persönlichen Bemerkungen zu versehen. Das funktioniert natürlich nur, wenn man dazu die Startreihenfolge fürs Eurovision-Song-Contest-Finale zum Ausdrucken vorliegen hat. Deswegen bietet tz.de bzw. IPPEN.MEDIA bereits seit vielen Jahren eine übersichtliche Punktekarte zum PDF-Download an. Und lässt Sie natürlich auch 2023 nicht im Stich.

ESC 2023 heute: Die Startreihenfolge – auch als Punktekarte als PDF zum Downloaden und Ausdrucken

Die komplette Startreihenfolge zum Eurovision Song Contest finden Sie unten als Tabelle. Und mit einem Klick kommen Sie hier zur PDF-Version, die Sie ausdrucken können:
Die Startreihenfolge zum ESC 2023 als PDF-Download

Deutschland hat mit der Startnummer 21 ein spannendes Los erwischt. Direkt vor Lord Of The Lost sind zwei Acts an der Reihe, auf die viele Blicke gerichtet sein werden: An der 19. Stelle treten Tvorchi aus der Ukraine auf und dürften viele lautstarke Solidaritätsbekundungen erhalten. Direkt vor Deutschland ist Norwegen dran – mit der Pop-Sängerin Alessandra, die mit ihrem Song „Queen Of Kings“ zum erweiterten Favoritenkreis zählt. Man darf gespannt sein, wie sich Lord Of The Lost danach schlagen.

StartplatzLandActSong
1ÖsterreichTeya & SalenaWho the Hell is Edgar?
2PortugalMimicatAi coração
3SchweizRemo ForrerWatergun
4PolenBlankaSolo
5SerbienLuke BlackSamo mi se spava
6FrankreichLa ZarraÉvidemment
7ZypernAndrew LambrouBreak A Broken Heart
8SpanienBlanca PalomaEaea
9SchwedenLoreenTattoo
10AlbanienAlbina & Familja KelmendiDuje
11ItalienMarco MengoniDue vite
12EstlandAlikaBridges
13FinnlandKäärijäCha Cha Cha
14TschechienVesnaMy Sister's Crown
15AustralienVoyagerPromise
16BelgienGustaphBecause Of You
17ArmenienBrunetteFuture Lover
18MoldauPasha ParfeniSoarele și luna
19UkraineTvorchiHeart Of Steel
20NorwegenAlessandraQueen Of Kings
21DeutschlandLord Of The LostBlood & Glitter
22LitauenMonika LinkytėStay
23IsraelNoa KirelUnicorn
24SlowenienJoker OutCarpe Diem
25KroatienLet 3Mama ŠČ
26GroßbritannienMae MullerI Wrote A Song

Die Startreihenfolge zum ESC 2023 als PDF-Download

ESC-Startreihenfolge 2023: Die Experten-Einschätzung

Mario Hanousek bloggt unter marioliebtesc.com und bei Instagram und Twitter über den ESC und war im Vorjahr für IPPEN.MEDIA in Turin. Am Freitag schickte er uns seine Einschätzung zur Startreihenfolge. Er ist Österreicher und beginnt sein Urteil mit Teya & Salena, die den Wettbewerb für Deutschlands Nachbarn eröffnen.

„Als Österreich gestern nach dem Semi-Finale in die erste Hälfte gezogen wurde, war schon irgendwie klar, dass Österreich das Finale eröffnen muss. Startnummer 1 wird zwar immer negativ gesehen, da die Sorge besteht, man gerät bis zum letzten Song - und es sind ja 26 - in Vergessenheit. Ich bin bei Österreich aber optimistisch, dass es weiterhin für die Top 10 reicht - und selbst wenn nicht, das Finale startet mit einem Knall und Ohrwurmgarantie!

Deutschland kann mit seinem Startplatz mehr als zufrieden sein, mit Nummer 21, kurz vorm Ende, bleibt das Lied womöglich länger im Kopf und bringt noch mehr Anrufe ein als vielleicht erwartet. Auch, dass man nach Australien (#15) dran ist, die ein ähnliches Genre bedienen, kann hilfreich sein. 

An den Favoriten hat sich insgesamt wenig geändert. Neu ist aber, dass aus dem skandinavischen Duell (Schweden-Finnland) ein drittes Land um den Sieg mitkämpft: Frankreichs La Zarra (auf der Bühne als lebender Eiffelturm) bringt in einem emotionalen Pop-Chanson auch alles mit, was für den Sieg reichen könnte.

So oder so, insgesamt ist es ein superstarkes Finale, bei dem dann auch erstmals in diesem Jahr die Jurys mitwählen. Welchen Einfluss das hat, werden wir erst morgen wissen.“ 

ESC 2023: Wie wird Startreihenfolge ermittelt?

Wie entsteht eigentlich so eine Startreihenfolge? Man mag meinen, dass hier nur das Los entscheidet. Doch das ist falsch! Die Antwort steht auf eurovision.de: „Welcher Qualifikant welche Startposition im Finale einnimmt, wird nach dramaturgischen Gesichtspunkten von den Produzenten der jeweiligen Show festgelegt. Ausgelost wird nur, ob der Künstler in der ersten oder zweiten Hälfte der Sendung an den Start geht.“ Dann hoffen wir doch, dass die Entscheider ein dramaturgisch gutes Händchen hatten. Auf einen spannenden Abend! Den wir natürlich auch im Live-Ticker begleiten. (lin)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion