Felsberg südlich von Kassel

Nach Attacke auf Radfahrerin: Mann tritt seinen Hund und rastet dann aus

Screenshot Google Maps, Untere Birkenallee, Drei-Burgen-Schule, Felsberg, Kassel
+
Hier ist der Vorfall mit dem Hund passiert: Im beschaulichen Felsberg im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis (Region Kassel).

Ein Mann tritt seinen Hund, da dieser mehrfach eine Radfahrerin attackiert. Als die Frau den Halter auf den Vorfall anspricht, rastet er völlig aus.

  • Radfahrerin wird in Felsberg südlich von Kassel von einem Hund attackiert.
  • Als die 53-Jährige den darauf Halter anspricht, rastet er aus.
  • Jetzt fahndet die Polizei nach dem Hundehalter.

Felsberg - Eine 53-jährige Radfahrerin wurde am Samstagnachmittag, 20.06.2020, in Felsberg südlich von Kassel mehrfach von einem größeren Hund attackiert. Als sie den Hundehalter daraufhin anspricht, tritt er gegen ihr Rad, bespuckte und beleidigte sie.

Die 53-Jährige fuhr mit ihrem Fahrrad in Begleitung ihres Mannes die Straße „Untere Birkenallee“ aus Richtung Drei-Burgen-Schule in Richtung Steinweg. Plötzlich sprang sie ein größerer Hund, nach Angaben der Polizei vermutlich ein sogenannter Kampfhund, mehrfach an und versuchte ihren Yorkshire Terrier, der sich in einem Fahrradkorb befand, zu attackieren.

Hessische Beißstatistik im Jahr2017
Verletzungen durch Hundeangriff309
Davon Listenhunde35
Tödliche Beißattacken0

Hund attackiert Radfahrerin: Halter rastet aus

Der offensichtliche Halter des Kampfhundes kam hinzu und trat diesen mit einem kräftigen Tritt weg. Als die 53-Jährige ihn auf den Vorfall ansprach, trat er gegen ihr Fahrrad, bespuckte und beleidigte sie.

Im Anschluss ging der Halter mit seinem Hund zurück zu seinem weißen 3er BMW, wo sich noch eine junge Frau und zwei weitere junge Männer aufhielten. Gemeinsam fuhren sie mit dem Wagen hinter die Drei-Burgen-Schule.

Hund springt Radfahrerin an: Polizei fahndet nach Halter

Von der alarmierten Polizei konnten sie allerdings nicht mehr angetroffen werden. Eine sofortige Fahndung nach dem Hundehalter blieb erfolglos.

Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen und beschreibt den Halter vom Hund wie folgt:

  • ca. 20 bis 25-jähriger „südländischer" Mann
  • 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • schlanke/athletische Figur
  • dunkle, kurze Haare
  • Narbe auf der Wange im Gesicht
  • Kleidung: helles T-Shirt und Dreiviertel-Hose

So sah der Hund aus

Bei dem Hund des jungen Mannes handelt es sich offenbar um einen schweren muskulösen, rehbraunen Kampfhund. Die Schulterhöhe betrug ungefähr 65 Zentimeter. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890.

Ein Mann und sein Hund aus Gemünden (Hessen) werden anonym belästigt. Unter anderem wurden Fäkalien und Unrat am Haus, sowie auf Autos verstreut.

In Wanfried bei Eschwege (Hessen) hat ein Hund eine Schafherde attackiert und verletzt. Der Husky hat die Schafe auseinandergetrieben, weswegen noch drei Tiere vermisst werden. (Karolin Schaefer)

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.