In Deutschland

Experte: „Zwanzig Serienmörderinnen laufen frei herum“

Düsseldorf - In Deutschland leben einer Schätzung des Serienmord-Experten Stephan Harbort zufolge derzeit 20 Serienmörderinnen unerkannt und auf freiem Fuß. 

 „Wir werden noch die ein oder andere Überraschung erleben, ganz sicher“, sagte Habort, der für eine kriminalwissenschaftliche Studie die Fall-Akten sämtlicher 38 verurteilten Serienmörderinnen der Bundesrepublik analysiert hat.

Die verurteilten Serienmörderinnen wurden demzufolge durchschnittlich sechseinhalb Jahre nach der ersten Tat überführt, begingen in dieser Zeit vier bis fünf Morde - insgesamt 145 Taten. Harbort geht von einer großen Dunkelziffer aus: Er schätzt, dass in der Bundesrepublik bislang mindestens 100 Frauen mehrere Menschen getötet haben.

Er war 1999 für seine Schätzung, dass in Deutschland mindestens acht Serienmörder frei herumlaufen, kritisiert worden. „Nachträglich sind aus diesem Zeitraum 40 Serienmörder ermittelt worden. Ich lag also viel zu niedrig.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.