Kein einziger Mann im Rennen

5.000 Euro Prämie: „Deutschlands beste Sekretärin“ gekürt

+
Wer wird "Deutschlands beste Sekretärin"?

Fellbach - Sie müssen unter Zeitdruck E-Mails sortieren oder Mitarbeitern unangenehme Entscheidungen ihres Chefs verkaufen: Am Donnerstag wurde „Deutschlands beste Sekretärin“ gekürt.

Monique Liebau aus Erzhausen in Südhessen ist „Deutschlands beste Sekretärin 2015“. Die 37 Jahre alte Office Managerin aus Frankfurt/Main setzte sich am Donnerstag bei einem Wettstreit in Fellbach bei Stuttgart gegen sechs andere Kandidatinnen durch. Sie arbeitet bei der Colliers International Corporate Solutions GmbH. Zweite wurde Alexandra Friedhoff (47) vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtsindustrie in Berlin, Dritte Catherine Fuchs (36) von Invesco Real Estate aus München.

Im Wettstreit galt es unter Zeitdruck E-Mails zu sortieren, einen Bittbrief an Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu schreiben oder Mitarbeitern unangenehme Entscheidungen des Chefs zu verkaufen. Auch mussten die Kandidatinnen eine Powerpoint-Präsentation erstellen und ihre Merkfähigkeit unter Beweis stellen, um ihrem Chef im Smalltalk auf die Sprünge helfen zu können.

Der Wettbewerb wurde zum zehnten Mal von einem Stuttgarter Büroartikelhersteller veranstaltet. Zur Feier des kleinen Jubiläums traten diesmal sieben Finalistinnen der vergangenen Jahre gegeneinander. Monique Liebau war im zurückliegenden Jahr Dritte geworden. Die 5000 Euro Siegprämie möchte sie in eine Safari investieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.