Die großen Trends im Herbst 2013

+
Strick, Kunstfell und Leder – im Herbst 2013 wird kombiniert!

Die aktuelle Modesaison besticht durch wilde Stoff-Kombinationen, zarte Töne und unerwartete Comebacks fast vergessener Fashion-Klassiker. Entdecken Sie jetzt die wichtigsten Trends des Modeherbstes 2013!

Der Material-Mix ist definitiv das wichtigste Thema der anstehenden Modesaison! Stoffe, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, finden im Herbst zueinander und schaffen so aufregende Kontraste. Locker fließend zu grob, glänzend zu matt und glatt zu rau – die gegensätzlichen Strukturen erzeugen spannende Kompositionen. Trauen Sie sich, und entdecken Sie schicke Herbstmode von GALERIA Kaufhof  neu, indem Sie beispielweise eine Weste aus flauschigem Kunstfell oder Strick mit einer zarten Chiffonbluse kombinieren. Auch toll: Leder und Wolle! Das Power-Paar der trendigen Stoff-Symbiose wirkt ultralässig, so nimmt die kuschelige Wolle dem Leder seine harte Rock-Attitüde und macht es sinnlich und elegant.

Achten Sie beim Zusammenstellen Ihres Outfits darauf, ausschließlich Stücke aus einer Farbfamilie zu wählen – so garantieren Sie, dass der bunte Materialmix nicht zum Fashion- Overkill mutiert.

Die passenden Farben für den wilden Mix: Winterweiß und softes Rosa! Die Ära der Knallfarben findet endlich ein Ende und macht Platz für sanfte Töne. Die Trendfarben des Herbstes bestechen durch Zurückhaltung und Zartheit und verströmen besonders Ton-in-Ton edle Coolness. Ob auf Mänteln, Kleidern oder Pullovern, die angesagten Töne verströmen in jeder Form unterkühlte Lässigkeit.

Damit Sie allerdings nicht Gefahr laufen mit der Schneelandschaft zu verschmelzen, empfiehlt es sich einzelne Akzente in Form von Schals, Taschen oder Mützen in klassischen Herbsttönen zu den Soft-Colors zu kombinieren. Eine graue Schirmmütze oder eine glänzende schwarze Clutch harmonieren perfekt zu weißen oder rosa Komplett-Looks und schaffen überraschende farbliche Highlights, durch die die Zartheit der Trendfarben subtil betont wird. So können Sie sicher sein, nicht für eine verspielte Schneeprinzessin gehalten zu werden, sondern einen puristischen erwachsenen Look zu erhalten, der Eindruck macht.

Ein weiterer Trend des kommenden Herbstes ist das große Comeback beinahe vergessener Muster-Klassiker. Den Anfang macht das Karomuster, das kommenden Herbst mit voller Kraft zurückkehrt! In Deutschland als Schottenkaro bekannt, zaubert das zeitlose Muster besonders auf Röcken und Kleidern sofort gute Laune und lässt keinen Platz für winterliche Tristesse. Tipp: Der Tartan-Look funktioniert am besten in Single-Form. Belassen Sie es also bei einem Schotten-Piece pro Outfit, um die volle Wirkung des Design-Klassiker zu erleben.

Ebenfalls zurückgekehrt und angesagt wie nie: Die Nadelstreifen. Die feinen Linien, denen lange ein Hauch von strenger Business-Attitüde anhaftete, feiern nun auf schmalen Bleistiftröcken, Blazern und Mänteln ein furioses Comeback und wirken plötzlich gar nicht mehr angestaubt, sondern ungeahnt cool. Besonders auf körpernah geschnittenen Mänteln und Jacken ein sicherer Hit im Modeherbst 2013!

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.