Die Hummeln starten in den Frühling

+
Noch dauert es etwas mit der Kirschbaumblüte - aber die "Frühstarter"-Hummeln sind trotzdem schon unterwegs. Foto: Felix Kästle

Hummeln sind nach dem Winter "Frühstarter". Der Grund: Sie können sich "warm" zittern. Diese Fähigkeit ist einmalig in der Insektenwelt, wie ein Wildbienen-Experte bestätigt.

Hamburg (dpa) - Die Hummeln starten in den Frühling. Obwohl die Temperaturen wenig frühlingshaft sind und sich teils nur knapp über den Gefrierpunkt bewegen, krabbeln die Hummeln zurzeit überall aus ihren Winterquartieren.

"Solange das Thermometer nicht unter die Null-Grad-Grenze rutscht, ist es den jungen Hummeln egal", sagte Eva Goris von der Deutschen Wildtier Stiftung: "Sie können bereits bei einer Außentemperatur von zwei Grad Celsius fliegen." Damit seien Hummeln unter den Wildbienen die ersten, die in den Frühling abheben.

Dabei können Hummeln nur fliegen, wenn sie eine Körpertemperatur von mindestens 30 Grad haben. Das schaffen sie mit einem Trick, wie Biologe Manuel Pützstück erklärte. "Sie haben im Winter eine Extraportion Nektar in ihrer Honigblase gespeichert, den sie jetzt als Bio-Sprit nutzen." Mit Hilfe dieser Energiequelle und ihrer Flugmuskulatur "zittert" sich die Hummel warm. "Dieses Talent hat kein anderes Insekt", erklärte der Wildbienen-Experte.

Nach dem "Aufwärmtraining" würden die Insekten sofort ihre Nahrungsquellen ansteuern - Frühblüher wie Krokusse und Schneeglöckchen, Weidenkätzchen und Märzenbecher, sagte Pützstück.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.