Die Scheu überwinden: Rollator ausleihen und ausprobieren

+
Rollator auf Probe? Das geht. Bei Krankenkassen kann man sich einen Rollator erst einmal zum Ausprobieren ausleihen. Foto: Bernd Wüstneck

Wenn mit zunehmendem Alter das Gehen immer mehr Schwierigkeiten bereitet, dann könnte ein Rollator eine Lösung sein. Das Fahrgestell kann bei Ausflügen zu Fuß wieder mehr Sicherheit verleihen. Doch manche Senioren wollen diesen Schritt nicht wagen.

Bonn (dpa/tmn) - Sich einen Rollator anschaffen? Manche können sich dazu nicht durchringen, obwohl sie nicht mehr so gut zu Fuß sind. Einige scheuen sich davor, weil sie damit alt und gebrechlich wirken könnten, erklärt die Zeitschrift der Deutschen Rheuma-Liga "mobil" (Ausgabe Februar/März 2016).

Diese Scheu lasse sich vielleicht überwinden, wenn Senioren sich zunächst einen Rollator von der Krankenkasse leihen: So können sie ihn etwa in der Wohnung oder bei einem Ausflug ausprobieren und danach überlegen, ob die Vorteile nicht doch überwiegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.