Rom

Dieb fischt Münzen aus dem Trevi-Brunnen

+
Ein Dieb hat Münzen aus dem Trevi-Brunnen gefischt.

Rom - Die italienische Polizei hat einen Mann festgenommen, der eine größere Menge Münzen aus dem weltberühmten Trevi-Brunnen im Herzen Roms gestohlen haben soll.

Der 21-jährige Obdachlose sei mit rund 90 Euro in den Taschen ertappt worden, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Der junge Mann war über die Absperrungen geklettert, die das Denkmal wegen der derzeit laufenden Renovierungsarbeiten umgeben.

Der Brunnen, bekannt durch das nächtliche Bad der im Januar gestorbenen Anita Ekberg in Federico Fellinis Film „La Dolce Vita“ (1960), wird seit Juni 2014 restauriert. Bis Ende 2015 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Rom-Besucher werfen traditionell über die Schulter eine Münze in den Brunnen, weil das Glück und die Rückkehr in die Ewige Stadt versprechen soll. Der Münzwurf ist von einem Steg aus auch während der Renovierung möglich. Das Geld geht an Wohltätigkeits- Organisationen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.