Diese Baustelle liegt auf dem Mars

+
Der kleine Rover “Opportunity“, der schon seit Anfang 2004 den Mars erkundet, begeistert erneut die Wissenschaftler.

Washington - Erfolg für die NASA: Der kleine Rover “Opportunity“, der schon seit Anfang 2004 den Mars erkundet, begeistert erneut die Wissenschaftler. Er hat eine spektakuläre Entdeckung gemacht.

Nur wenige Wochen nach seiner Ankunft am Krater Endeavour wurde er bei der Erforschung eines Felsgesteins prompt fündig, wie Astronomen am Donnerstag auf einer Nasa-Pressekonferenz mitteilten. Demnach entdeckte der Rover in dem Brocken einen hohen Zinkgehalt, der auf hydrothermale Aktivitäten hinweisen könnte - etwa auf Wasser, das nach dem Einschlag eines Meteoriten nach oben drängt.

Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

“Dieser Fels sieht anders aus als alles, was wir bisher gesehen haben“, sagte Wissenschaftler Steve Squyres von der Cornell-Universität. Endeavour ist deutlich älter als die Gebiete, die der Roboter auf Rädern auf seinen bisherigen Erkundungstouren erforscht hat. Von der Untersuchung der verschiedenen Gesteinsschichten, die in dem Krater mit einem Durchmesser von 22 Kilometern bloßliegen, erhofft sich die Wissenschaft eine reiche Ausbeute an Erkenntnissen über die frühe Geschichte des Roten Planeten.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.