Diese Kartoffel sieht aus wie eine Schildkröte

+
„Beine“, „Körper“ und „Kopf“ dieser chinesischen Kartoffel-Schildkröte sind fest miteinander verwachsen und nicht künstlich verklebt.

Peking - Bauer Ma Xiuling (64) musste zwei Mal hinsehen, als er bei seiner Kartoffelernte dieses merkwürdige Gebilde ausgrub. Die 500 Gramm schwere Knolle sieht aus wie eine Schildkröte.

„Beine“, „Körper“ und „Kopf“ sind fest miteinander verwachsen und nicht künstlich verklebt. Gefunden wurde der Erdapfel auf einem Feld in der Nähe des Dorfes Yanji in der nordchinesischen Liaoning Provinz.

Diese Kartoffel sieht aus wie eine Schildkröte

Diese Kartoffel sieht aus wie eine Schildkröte

Eigentlich hatte die Kartoffel-Schildkröte sogar noch einen kleinen Schwanz. Doch der brach bei der Ernte leider ab. Dafür finden sich auf dem „Kopf“ der Knolle noch zwei kleine Knubbel, die als Augen durchgehen könnten.

„Unsere Nachbarn waren alle sehr überrascht, als wir ihnen die Kartoffel zeigten“, sagt Ma Xiuling.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.