Repräsentative Umfrage

Berlin hat schlechteste Stadtverwaltung

+
Berlin hat laut einer Umfrage die schlechteste Stadtverwaltung.

Berlin - In einer repräsentative Umfrage haben 2800 Menschen die Verwaltung der 15 größten Städte Deutschlands beurteilt. Berlin belegt den letzten Platz. Doch welche Stadt ist der Sieger? 

Auf Platz 1 landete Düsseldorf, wie das Magazin “Focus-Money“ berichtet. Rang zwei und drei belegten Hannover und Nürnberg. Schlusslicht bildete die Hauptstadt. Besonders unzufrieden zeigten sich neben den Berlinern auch die Bewohner von Köln (Platz 14) und Hamburg (Platz 13).

Beurteilt wurden unter anderem: Versorgungsinfrastruktur, Umgang mit Beschwerden, umweltbewusstes Handeln und die Qualität von Servicenummern. Die Gesamtwertung erfolgte nach dem Schulnotensystem. Berlin erhielt dabei in fast allen Bereichen eine Sechs: Für das Freizeitangebot der Hauptstadt, die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung und die Wirtschaftsförderung. Nur Bildungseinrichtungen und öffentlicher Nahverkehr erhielten ein “ausreichend“. Spitzenreiter Düsseldorf erreichte dem Magazin zufolge in allen Bereichen die Bestnote “sehr gut“.

Im Mittelfeld tummelten sich München (Platz 4), Frankfurt am Main, Duisburg, Dresden, Essen, Bremen, Dortmund, Stuttgart und Leipzig (Rang 12).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.