Dieser Elch-Bart ist Weltmeister

+
Der schönste Bart der Welt kommt aus dem Schwarzwald und ziert das fröhliche Gesicht von Friseurmeister Elmar Weißer. Seine Besonderheit: ein Elch aus Haaren.

Oslo/Trondheim - Der schönste Bart der Welt kommt aus dem Schwarzwald und ziert das fröhliche Gesicht von Friseurmeister Elmar Weißer. Seine Besonderheit: ein Elch aus Haaren.

Wie norwegische Medien am Montag sichtlich beeindruckt in Bild und Wort berichteten, gewann der 47-Jährige aus Brigachtal im Schwarzwald-Baar-Kreis am Wochenende die Bart-Weltmeisterschaft in Trondheim. Weißer schlug 160 Konkurrenten aus 15 Ländern. Für das Finale kreierte seine mitgereiste Schwester Edeltraud Moßbacher am Sonntagmorgen in mehrstündiger Arbeit eine betont breite Bartversion - mit dem Elch und mit der norwegischen Flagge für den “Freistil-Wettbewerb“.

Weißer betonte im norwegischen Fernsehen, er müsse seine Barthaare “in Falten legen“, wenn sie nach unten fielen. Für die Weltmeisterschaft waren allein 70 Teilnehmer aus den USA angereist. Die Titelkämpfe werden seit 1990 alle zwei Jahre unter anderem in den Klassen Bart, Halbbart und Vollbart ausgetragen. Meistens würden die Deutschen und die US-Bartträger klar dominieren, berichtete die Nachrichtenagentur NTB.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.