Dieser BH kann Leben retten

1 von 4
Dr. Elena Bodnar wurde für ihren BH mit dem Ig-Nobelpreis für Gesundheit ausgezeichnet. Aus der Unterwäsche enstehen flugs zwei Gasmasken.
2 von 4
Bodnar demonstriert den Gasmasken-BH an Wolfgang Ketterle, einem der Preisträger von 2001.
3 von 4
Stephan Bolliger, Ig-Nobelpreisträger in der Kategorie "Frieden": Er fand heraus, dass man besser eine volle Bierflasche auf einem Kopf zertrümmert - eine leere kann ein Schädeltraume hervorrufen. Bolligers Flasche war zum Glück nur eine Attrappe.
4 von 4
Die Ig-Nobelpreisverleihung war ein Heidenspaß für alle Anwesenden. Hier schluckt Schwertschlucker Dan Meyer ein Schwert aus den Händen des „echten“ Nobelpreisträgers Paul Krugman.

BHs, die Leben retten können, Knöchelknacker und glückliche Kühe - in Cambridge wurde jetzt der Ig-Nobelpreis verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Am Dienstag ist es in Italien zu einer Katastrophe gekommen. In Genua stürzte eine vierspurige Autobahnbrücke ein. Es …
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus
Nach der Hitze kommt der Knall: Gewitter und Sturmböen behindern den Verkehr auf Deutschlands Straßen und Schienen …
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.