Dieser Lehrling riskiert Kopf und Kragen

+
Der Lehrling auf dem Beifahrersitz riskierte bei dem Transport Kopf und Kragen.

Aachen - Ein schauerliches Bild: Bei einer Verkehrskontrolle in Aachen haben Beamten einen Kombi angehalten. Auf dem Beifahrersitz saß ein 18 Jahre alter Lehrling - um den Hals trug er eine Leiter.

Fahrer (55 Jahre) und Beifahrer, beide Stuckateure, waren auf dem Weg zur Arbeitsstelle. Mit dabei hatten sie eine Leiter, die nicht ins Auto passte. Also zeigten sich die beiden erfinderisch: Bevor der junge Mann auf dem Beifahrersitz Platz nahm, wurde die Kopfstütze entfernt. Schließlich legten er sich die Leiter auf die Schulter, wobei sich der Kopf zwangsläufig zwischen den Sprossen befand.

Da das Stück immer noch zu lang war, blieb die Heckklappe während der Fahrt geöffnet - die Leiter ragte ins Freie. Nicht auszudenken, was dem Lehrling mit der Aluminiumleiter um den Hals widerfahren wäre, hätte es gescheppert. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt. Obendrein gab es eine Anzeige wegen ungesicherter Ladung.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.